Potenzialtheorie

Potenzialtheorie
Potenzialtheorie,
 
Mathematik und Physik: die Lehre von den Potenzialfunktionen V (x, y, z ), die der Laplace-Gleichung in drei Dimensionen genügen:
 
Aufgabe der Potenzialtheorie ist es, zu vorgegebenen Funktionswerten (oder Werten der ersten Ableitung der gesuchten Funktion) auf dem Rand eines Volumens G ⊂ ℝ3 eine Funktion zu finden, die diese Werte auf ganz G fortsetzt und der Laplace-Gleichung genügt (erstes beziehungsweise zweites Randwertproblem der Potenzialtheorie). Eine Verallgemeinerung der Laplace-Gleichung ist die Poisson-Gleichung, bei der an die Stelle der Null auf der rechten Seite eine der Massen- oder Ladungsverteilung proportionale Größe tritt. Die durch eine Massenverteilung erzeugte Feldstärke der Gravitation ist im Vakuum der Gradient einer Potenzialfunktion. Entsprechendes gilt für die Elektrostatik. Für das analoge Problem in der Ebene besteht ein enger Zusammenhang mit der Funktionentheorie.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Potenzialtheorie — Die Potentialtheorie behandelt die mathematisch physikalischen Grundlagen von konservativen Kraftfeldern. Man nennt sie auch die Theorie der wirbelfreien Vektorfelder. Wichtige Anwendungen sind das elektrische Feld, das Magnetfeld und das… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Ljapunoff — Alexander Michailowitsch Ljapunow Alexander Michailowitsch Ljapunow (russisch Александр Михайлович Ляпунов, wiss. Transliteration Aleksandr Michajlovič Ljapunov; * 25. Maijul./ 6. Juni 1857 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Ljapunow — Alexander Michailowitsch Ljapunow Alexander Michailowitsch Ljapunow (russisch Александр Михайлович Ляпунов, wiss. Transliteration Aleksandr Michajlovič Ljapunov; * 25. Maijul./ 6. Juni 1857 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Lyapunov — Alexander Michailowitsch Ljapunow Alexander Michailowitsch Ljapunow (russisch Александр Михайлович Ляпунов, wiss. Transliteration Aleksandr Michajlovič Ljapunov; * 25. Maijul./ 6. Juni 1857 …   Deutsch Wikipedia

  • Geodesy — Die Höhere Geodäsie ist jener grundlegende Teil der Geodäsie, der sich mit der großräumigen Erdfigur (Form der Erde, Geoid, Rotation) und dem Erdschwerefeld befasst. Der Begriff wurde von Friedrich Robert Helmert geprägt. Die zugehörigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Lyapunov — Alexander Michailowitsch Ljapunow Alexander Michailowitsch Ljapunow (russisch Александр Михайлович Ляпунов, wiss. Transliteration Aleksandr Michajlovič Ljapunov; * 25. Maijul./ 6. Juni 1857 …   Deutsch Wikipedia

  • Todhunter — Isaac Todhunter Isaac Todhunter (* 23. November 1820 in Rye, Sussex; † 1. März 1884 in Cambridge) war ein britischer Mathematiker und Mathematikhistoriker. Todhunter war der Sohn eines Pfarrers und ging in Hastings zur Schule, wo seine Mutter… …   Deutsch Wikipedia

  • Niveaulinien — Niveaulinien, bei der kartographischen Darstellung eines Geländes die Linien, die in diesem Gelände von den Punkten gleichen Niveaus, d.h. von den Punkten gleicher Höhe über dem Meeresspiegel gebildet werden. Indem man eine Anzahl solcher N. in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gauß — 〈n.; ; unz.〉 1. 〈〉 veraltete Maßeinheit der magnet. Induktion, 1 G = 10 4; →a. Tesla 2. 〈〉 veraltete Maßeinheit der magnet. Feldstärke des Erdmagnetismus, 1 G = 105y = 79.6 A/m [nach dem Mathematiker Carl Friedrich Gauß, 1777 1855] * * * Gauß,… …   Universal-Lexikon

  • Geophysik — Geo|phy|sik 〈f.; ; unz.〉 Lehre von den natürl. physikalischen Erscheinungen auf u. in der Erde [<grch. ge „Erde“ + Physik] * * * Geo|phy|sik [auch: ge:o…, auch, österr. nur: …zɪk], die; : Teilgebiet der Physik, das sich mit den natürlichen… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”